Diese Website benutzt Cookies. Durch die weitere Benutzung dieser Website stimmen Sie der Benutzung von Cookies zu.
X

Erbrecht im Ausland - wer sich frühzeitig informiert, kann Ärger vermeiden.

Die Komplexität „grenzüberschreitender Erbfälle“ wird häufig unterschätzt. So handelt es sich bereits dann um einen Erbfall mit Auslandsbezug und damit um einen grenzüberschreitenden Erbfall, wenn ein deutscher Erblasser Vermögen im Ausland unterhält oder ein Ausländer mit Vermögen in Deutschland verstirbt.


Das Auslandsvermögen von Deutschen birgt erbrechtlich – insbesondere im Immobilienbereich ohne vorsorgliche Gestaltung – erhebliche zivil- und steuerrechtliche Gefahren. Grund dafür ist, dass jedes Land in seinem nationalen Erbrecht über eigene Regeln zur Frage des Erbrechts sowie zur Höhe der Erb- und Pflichtteile verfügt. Die nationalen Regelungen der einzelnen Länder sind dabei teilweise ganz unterschiedlich ausgestaltet, was dazu führen kann, dass derselbe Erbfall in den einzelnen Ländern unterschiedlich beurteilt und behandelt wird. Zur Vereinheitlichung gilt bei grenzüberschreitenden Sachverhalten innerhalb der Mitgliedsstaaten der Europäischen Union (mit Ausnahme von Dänemark, Irland und Großbritannien) seit August 2015 verbindlich die EU-Erbrechtsverordnung (EU-ErbVO) zur Regelung des maßgeblich anwendbaren Rechts (welche aber auch „Drittwirkung“ entfaltet). Angeknüpft wird nun an den letzten gewöhnlichen Aufenthalt des Erblassers zum Zeitpunkt seines Todes. Hatte zum Beispiel ein deutscher Erblasser mit Immobilien in der Schweiz seinen letzten gewöhnlichen Aufenthalt in Frankreich, richten sich die erbrechtlichen Fragen nach dem französischen Erbrecht.


Möchte der Erblasser nicht, dass im Zuge seiner Nachlassregelung das jeweilige nationale Erbrecht seines gewöhnlichen Aufenthaltsortes angewendet wird, räumt die EU-ErbVO eine gesondert anzuordnende Rechtswahl zugunsten des Rechts der jeweiligen Staatsangehörigkeit (im Beispielfall das deutsche Erbrecht) ein. In jedem Fall empfiehlt sich bei grenzüberschreitenden Erbschaftsregelungen eine juristische Beratung, um die erforderliche Rechtssicherheit zu gewährleisten.


Kontakt

Erbschaftsratgeber

Hübenerstraße 2 | 20457 Hamburg
Deutschland
Fax
+49(0)40 36 13 11 29

Erbschaftsratgeber

Hübenerstraße 2 | 20457 Hamburg
Deutschland
Telefon
+49(0)40 361 310
Fax
+49(0)40 36 13 11 29


Array
(
[EUNDV] => Array
(
[67d842e2b887a402186a2820b1713d693dd854a5_csrf_offer-form] => MTM5MjE5NzU3NkJ4d29xancwTDVhZWFIRzEycXAxcW9SdElHdVBqMTdV
[67d842e2b887a402186a2820b1713d693dd854a5_csrf_contact-form] => MTM5MjE5NzU3NnlHcUR0Y2VlTXVPUndLMHZkMW9zMnRmRlgxaUcwaFVG
)
)