Was sind CO2-neutrale Immobilien?

Bereits seit geraumer Zeit werden die Themen Energieverbrauch und Energieeffizienz in Immobilien heiß diskutiert. Der Klimawandel rückt in fast allen Bereichen des Lebens immer mehr in den Fokus. Das gilt vor allem für die Baubranche, wo man fieberhaft nach nachhaltigen und zukunftssicheren Lösungen sucht. Deshalb haben Sie bestimmt schon von „grünen“ Immobilien und umweltfreundlichem Bauen gehört. Doch sind Ihnen auch CO2-neutrale Gebäude ein Begriff? Was genau dahinter steckt und wer solche Objekte anbietet, erfahren Sie hier.

Hamburg - Der Green Building Council wirbt für eine klimaneutrale Bauweise - doch was genau steckt dahinter?

Was sind CO2-neutrale Immobilien?

Laut World Green Building Council zeichnen sich CO2-neutrale Bauten durch eine hohe Energieeffizienz aus. Darüber hinaus erfolgt ihre Versorgung ausschließlich über nachhaltige Energiequellen, die vor Ort und/oder extern liegen. Diese Definition entsprang der Unzufriedenheit mit dem Konzept der Nullenergiehäuser.

Um als Nullenergiegebäude durchzugehen, muss ein Objekt vollständig autark sein und sich zu 100 Prozent über hauseigene Energiequellen versorgen. CO2-neutral bedeutet dagegen, dass sich die Kohlendioxidemissionen auf Null belaufen, da der Ausstoß komplett kompensiert wird. Die Non-Profit-Organisation World Green Building Council suchte nach einer realistischeren und umfassenderen Methode, um die Auswirkungen von Bauprojekten auf die Umwelt zu erfassen und die Auflagen des Pariser Klimaabkommens zu erfüllen. Deshalb setzt sie auf die Messung der CO2-Emissionen eines Gebäudes sowie die Abdeckung des gesamten Energiebedarfs über in- und externe nachhaltige Quellen.

Wie beliebt ist dieser Trend?

Neben dem World Green Building Council gibt es eine Vielzahl anderer Organisationen, die für CO2-neutrales, umweltverträgliches Bauen eintreten. Da wären zum Beispiel der französische Verband namens „Alliance HQE“ sowie internationale Ableger des Green Building Councils in Kanada, Brasilien, Südafrika und den USA. Auch in Australien existiert ein entsprechendes Regierungsprogramm, der National Carbon Offset Standard for Buildings and Precincts. Ihr Ziel ist es, Immobilienbesitzer und Bauunternehmen beim Übergang von der LEED-Zertifizierung zur vollen CO2-Neutralität zu unterstützen.

Der kanadische Green Building Council präsentiert auf seiner Website 15 innovative Bauprojekte, auf die das Team besonders stolz ist. Dazu zählen Bürogebäude, Lagerhäuser, Regierungsbauten und sogar eine Schule. Die Messung des gesamten CO2-Ausstoßes im Rahmen der Zertifizierung als klimaneutrales Gebäude birgt viele Vorzüge. Besonders bemerkenswert sei dabei, so der Green Building Council, dass die entsprechenden Maßnahmen nicht nur in Neubauten sondern auch bei der Renovierung oder Sanierung von Bestandsobjekten problemlos umsetzbar sind. Der Schlüssel zum Erreichen der Klimaziele liegt zweifelsohne in der durchdachten Wiederverwendung bestehender Bauten. Abriss und Neubau sollten derweil nur noch in Ausnahmefällen zum Einsatz kommen.

Wie werden sich die CO2-neutralen Bauten weiterentwickeln?

Ziel des World Green Building Council ist es, dass bis 2030 sämtliche neuen Gebäude CO2-neutral sind. Langfristig hofft die Organisation auf flächendeckende Klimaneutralität bis 2050. Zum globalen Netzwerk, das in Zukunft weiter ausgebaut werden soll, gehören derzeit mehr als 900 Mitarbeiter sowie 76 lokale Ableger des Green Building Council. Daran angeschlossen sind insgesamt 32.000 Unternehmen und Betriebe. Diverse Nichtregierungsorganisationen unterstützen die Ziele des GBC. Darunter auch die International Union of Architects, die sich in ihrer offiziellen Erklärung dem Klimaschutzplan 2050 verpflichtete. Architekten in aller Welt wollen demnach CO2-neutrale Städte und Gebäude entwerfen und so dafür sorgen, dass nachhaltige, zukunftsfähige und integrative Lebensräume entstehen, die entweder nur geringe oder gar keine Emissionswerte für Kohlendioxid aufweisen.

Wie schätzen Sie Potenzial und Durchschlagskraft CO2-neutraler Immobilien in Ihrem Land oder Ihrer Branche ein?

Kontaktieren Sie uns jetzt

Engel & Völkers Blog
E-Mail
Zurück
Kontakt
Tragen Sie hier Ihre Kontaktdaten ein
Vielen Dank für Ihre Nachricht. Wir werden uns umgehend um Ihr Anliegen kümmern und uns schnellstmöglich bei Ihnen melden.

Ihr Engel & Völkers Team
Anrede
  • Herr
  • Frau

Welche Daten im Einzelnen gespeichert werden und wer Zugriff auf diese hat, erfahren Sie hier. 
Ich stimme der Speicherung und Nutzung meiner Daten laut Datenschutzerklärung zu und bin mit der Verarbeitung meiner Daten innerhalb der Engel & Völkers Gruppe für die Beantwortung meiner Kontakt- oder Informationsanfrage einverstanden. 
Meine Einwilligungen kann ich jederzeit für die Zukunft widerrufen.

Absenden

Folgen Sie uns auf Social Media

Array
(
[EUNDV] => Array
(
[67d842e2b887a402186a2820b1713d693dd854a5_csrf_offer-form] => MTM5MjE5NzU3NkJ4d29xancwTDVhZWFIRzEycXAxcW9SdElHdVBqMTdV
[67d842e2b887a402186a2820b1713d693dd854a5_csrf_contact-form] => MTM5MjE5NzU3NnlHcUR0Y2VlTXVPUndLMHZkMW9zMnRmRlgxaUcwaFVG
)
)