Engel & Völkers Lizenzpartner Zermatt – Valais > Blog > Die Entwicklung der Immobilienpreise im Jahr 2018

Die Entwicklung der Immobilienpreise im Jahr 2018

Angesichts der explodierenden Immobilienpreise in den Metropolregionen während der letzten Jahre kamen auch altgediente Immobilienexperten ins Staunen. Die extremen Steigerungen der vergangenen Jahre waren unvorstellbar und kamen dementsprechend unerwartet. Ob die Entwicklung der Immobilienpreise sich auch im nächsten Jahr so fortsetzt, ist schwer einzuschätzen. Während die einen Experten eine weitere Steigerung vorhersagen, sind andere der Meinung, dass ein Preiseinbruch bevorsteht.

Bitte finden Sie hier die aktuellen Immobilienpreise zu den größten deutschen Metropolen:

Immobilienpreise Hamburg

Immobilienpreise München

Immobilienpreise Berlin

Immobilienpreise Frankfurt

Immobilienpreise Stuttgart

Immobilienpreise Köln

Immobilienpreise Düsseldorf

 Visp
- Real estate market forecast 2018

Die Konjunktur eines Landes, die realen Investitionen für Bauvorhaben und vor allen Dingen die Zinsentwicklung sind wichtige Faktoren, um möglichst stimmige Prognosen für die Entwicklung der Immobilienpreise abzugeben. Doch gerade die Zinsen bieten viel Raum für Spekulationen, denn keiner weiß, wie die Europäische Zentralbank im nächsten Jahr über den Leitzins entscheiden wird. Es kann sein, dass er auf dem niedrigen Niveau bleibt, genauso ist es aber auch möglich, dass es Mitte nächsten Jahres eine Zinswende gibt. Hält die Europäische Zentralbank als Hüter der europäischen Preisstabilität den Leitzins weiterhin so niedrig, werden die Banken ein großes Interesse daran haben, ihr Geld nicht zu horten, sondern mit Krediten unter die Menschen zu bringen.

Weiterhin steigende Preise möglich

Sowohl die Deutsche Bank Research als auch die Deutsche Bundesbank veröffentlichen regelmäßig Informationen über den deutschen Immobilienmarkt. Daraus lässt sich erkennen, dass es in den letzten Jahren in 80 Prozent aller deutschen Großstädte einen Anstieg der Kaufpreise gab.

Für 2018 soll sich dieser Trend laut der Verfechter einer weiteren Steigerung vor allem in Frankfurt, Köln und Stuttgart fortsetzen. Grund dafür seien die auch im nächsten Jahr zu erwartenden niedrigen Zinssätze, die zu mehr Immobilienkäufen und Baufinanzierungen führen. Doch auch wenn mit einer weiteren Aufwärtskurve gerechnet wird, erwarten die Experten keine neuen Rekorde. Sie gehen davon aus, dass die Steigerungsrate ihr Maximum bereits erreicht hat.


Oder doch ein Preiseinbruch?

Die Gegenseite geht von einer kommenden Zinswende aus und warnt vor einer Stagnation bzw. einem Preiseinbruch. Der Zuzug aus dem Ausland und in die teuren Großstädte habe ihrer Meinung nach seinen Höhepunkt erreicht und werde nun abebben – es wird sogar mit einer Abwanderung gerechnet. Außerdem wird davon ausgegangen, dass 2018 diverse große Bauprojekte mit mehreren tausend Wohnungen fertiggestellt werden. Dadurch werde sich die Wohnungsknappheit relativieren und die Preise werden sinken.


Kaufpreise und Mieten driften weiter auseinander

Während in den letzten Jahren die Kaufpreise explodiert sind, haben sich die Mieten nicht im gleichen Verhältnis gesteigert. Zwischen 2007 und 2016 sind die Kaufpreise um circa 60 Prozent gestiegen, die Mieten in Deutschland hingegen nur um 29 Prozent. Diese Kluft wird auch im nächsten Jahr fortbestehen, da sind sich die Experten einig.


Der Blick nach Europa

Das gleiche Phänomen lässt sich auch in Österreich beobachten. In Spanien steigen die Preise für Wohneigentum und die Mieten ebenfalls. Auch in osteuropäischen Ländern und deren Metropolen wie Bukarest und Prag lässt sich dieser Trend beobachten. Die Schweiz hingegen verzeichnete dieses Jahr sinkende Immobilienpreise. Auch für 2018 wird hier flächendeckend gesehen ein Abschwung prognostiziert. Für einzelne Städte wie Zürich werden aber weiterhin steigende Beträge erwartet.


In Frankreich haben sich die Preise in den letzten Jahren auf einem stabilen Niveau gehalten, wenn man von den Ballungsräumen absieht. Seit diesem Jahr ist jedoch ein Anstieg zu beobachten, wobei sich dieser im Rahmen hält, da das Preisniveau bereits zuvor auf einem sehr hohen Level war.


Eine verlässliche Prognose für die Entwicklung der Immobilienpreise für das kommende Jahr ist schwierig, doch wir halten Sie gerne auf dem Laufenden. Auch wenn es zwei verschiedene Standpunkte zur Entwicklung der Immobilienpreise gibt, so sind sich doch alle einig, dass die Zinsentwicklung dabei einer der wichtigsten Faktoren ist.


Kontaktieren Sie uns jetzt
Engel & Völkers
Lizenzpartner Zermatt – Valais

Wir kennen den Marktwert Ihrer Immobilie

Wissen Sie, was Ihre Immobilie aktuell wert ist? Ganz gleich, ob Sie sich zunächst nur über ihren derzeitigen Marktwert informieren möchten oder ob Sie Ihre Immobilie zu den bestmöglichen Bedingungen verkaufen wollen: Unsere erfahrenen Vermarktungsexperten stehen Ihnen gerne für eine kostenfreie und unverbindliche Wertermittlung zur Seite.

Folgen Sie uns auf Social Media

Wallis - damit zeichnet sich der Bergkanton aus


Die eher geringe Bevölkerungsdichte von 64 Einwohnern pro km² führt dazu, dass der flächenmässig drittgrösste Kanton der Schweiz lediglich der neuntgrösste Kanton punkto Bevölkerungsanzahl ist. Dies hat zur Folge, dass das Wallis einen hohen Anteil an Erholungsgebieten am, in und auf den Bergen zu bieten hat. Nicht selten geniesst daher ein Eigentümer die Vorzüge eines freistehenden Hauses und einen damit einhergehenden grosszügigen Umschwung. Mit einem, wenn nicht mit dem Wahrzeichen der Schweiz, dem mystischen Matterhorn in Zermatt, schafft es der Tourismuskanton seit Jahrzehnten eine Vielzahl an Gästen in das charmante, naturnahe Tal zu locken.

 
Visp - die gemütliche Kleinstadt im Oberwallis


Die Kleinstadt Visp befindet sich im Kanton Wallis, genauer gesagt im deutschsprachigen Teil, dem Oberwallis. Mit rund 7‘300 Einwohner ist die Stadt überschaubar. Eher ältere Gebäude am Schattenhang und zahlreiche Neubauten im westlichen, sonnigen Stadtteil - man findet sich schnell zurecht und doch gehört Visp mit der Gemeinde Brig und Naters bereits zu den grössten Städten im deutschsprachigen Teil des Wallis. Anders sieht es jedoch im französischsprachigen Teil, südlich der Gemeinden Salgesch und Siders/Sierre, aus. Hier steigt die Anzahl Einwohner pro Stadt tendenziell an.


Immobilien mit fantastischem Panoramablick


Ob mit Blick auf das Matterhorn oder auf sonst eine imposante Bergkette des Alpenkamms, Erst- oder auch Zweitwohnungen in Tourismusdestinationen wie Bettmeralp, Crans-Montana, Saas-Fee, Verbier, Zermatt etc. sind allseits beliebt. Weitere bewundernswerte Naturphänomene, an welchen sich insbesondere Wohneigentümer das ganze Jahr erfreuen, wie der Alteschgletscher als Teil eines UNESCO-Weltnaturerbes oder aber der Rhonegletscher zeichnen das Wallis aus. Insbesondere die Rohne, welche in der Gemeinde Obergoms entspringt und sich durch das ganze Wallis schlängelt, bis diese dann in der Camargue ins Mittelmeer mündet, prägt das Landschaftsbild. Die Kombination aus grosszügigen Grundstücksflächen, ruhigem Wohnen und gleichzeitiger Nähe zu Grossgemeinden gilt als typisches Merkmal des Kantons.

 
Immobilienträume wahr werden lassen


Das Wallis bietet traumhafte Lagen im Tal, am Hang sowie am und auf den Bergen:

- Wohnen in einer Kleinstadt mit eigenem Charakter und urbanem Flair
- Walliser Chalets direkt auf oder unmittelbar neben der Skipiste
- Ländliche Häuser ausserhalb des Geschehens
- Preiswerte Eigentumswohnungen mit optimalen ÖV-Verbindungen
- Einfamilienhäuser mit Garten und grosszügiger Wohnfläche
- Grundstücke mit unverbaubarer Panoramasicht

Das Wallis bietet einem den Raum, den sich ein Immobilieneigentümer wünscht. Geprägt durch eine Vielzahl an Einfamilienhäusern mit grosszügigem Umschwung, bekannt durch eine beeindruckende Anzahl Rebbergen und um sonnige Wohngegenden und beliebt aufgrund der hohen Anzahl Sonnenstunden pro Jahr hat das Wallis Wohnlagen zu bieten, welche sich nur selten wiederfinden lassen.
Hier finden Sie Ruhe, aber auch den Puls des Lebens.


Engel & Völkers im Wallis


Engel & Völkers Valais ist Ihr Ansprechpartner für immobilienspezifische Wünsche. Neben den bevorzugten Gemeinden wie Zermatt, Bettmeralp, Lauchernalp etc. lassen sich auch viele oftmals sehr preiswerte Bijous abseits der Toplagen finden.

Gerne begleiten wir Sie bei der Suche nach Ihrem Traumobjekt und setzen unsere Kompetenzen und unser immobilienbezogenes Wissen dazu ein, Sie optimal zu beraten. Sie möchten eine Immobilie kaufen? Engel und Völkers will Ihren Immobilientraum wahr werden lassen.


Träumen Sie
- von Ihrem eigenen Grundstück
- von einem grosszügigen Einfamilienhaus
- von einem charmanten Chalet
- einer prachtvollen Villa
- von einer schönen und optimal gelegenen Stadtwohnung?

Dann kontaktieren Sie Ihren Immobilienexperten Engel & Völkers.


Sie erhalten bei uns einen Rundum-Service von einer unverbindlichen Marktwerteinschätzung über ein individuelles Vermarktungskonzept bis hin zum erfolgreichen Verkauf Ihrer Immobilie. Ob Kauf oder Verkauf, Miete oder Vermietung Ihrer Liegenschaft, Engel & Völkers Valais ist Ihr Immobilienmakler für liegenschaftsspezifische Bedürfnisse.

Gerne nehmen wir Ihr Anliegen entgegen und setzen uns für Ihren Immobilienwunsch ein. Mit einem exklusiven Angebot an Immobilien im Wallis, aber auch in allen anderen Regionen der Schweiz, wollen wir auch Ihren Immobilienwunsch erfüllen. Steht bei Ihnen ein Verkauf an? Wir verfügen über ein breites Netzwerk, welches wir gerne nutzen, um den - für Ihre Immobilie optimalen - Käufer zu finden.


Unsere Immobilienexperten vor Ort verbinden lokales Know-how mit einem umfassenden Netzwerk, wovon Sie profitieren können.

Wir unterstützen Sie bei der Planung Ihrer Zukunft.

Ihr Engel & Völkers Team Zermatt – Valais