Engel & Völkers Lizenzpartner Schweiz > Blog > So schützen Sie sich vor Immobilienbetrug

So schützen Sie sich vor Immobilienbetrug

Tatsache ist, Betrugsversuche auf Immobilienplattformen nehmen massiv zu. Besonders in grossen Städten mit Wohnungsknappheit ist versuchter Mietbetrug ein zentrales Problem. Wir zeigen anhand von diversen Tipps auf, wie Sie sich auf der Suche nach Ihrer Traumimmobilie am besten vor unseriösen Anbietern schützen und Betrugsmaschen rechtzeitig erkennen.


Die absolute Traumimmobilie an bester Lage zu einem unschlagbaren Preis, es klingt zu gut, um wahr zu sein. Das Problem – seit einiger Zeit haben diverse Betrüger Immobilienportale als Medium für Ihre kriminellen Absichten entdeckt. Dadurch sind solche fast schon unglaublichen Anzeigen mit Vorsicht zu geniessen, es könnte sich nämlich um eine Fälschung handeln. Betroffen sind nicht nur Interessenten für Mietwohnungen, auch unter Verkaufsobjekten finden sich immer wieder gefälschte Angebote. Darum gilt es folgende Indizien bei der Online-Immobiliensuche zu beachten:


1. Der Preis liegt unter dem Durchschnitt

Das wohl wichtigste Indiz für eine gefälschte Immobilienanzeige ist der sehr günstige Verkaufspreis des Objektes oder aber die überraschend tiefe Miete. Diese günstigen Angebote dienen oft als Köder, um viele Interessenten zu gewinnen. Mit Hilfe eines örtlichen Mietpreisspiegels lässt sich jedoch schnell herausfinden, ob der Preis der Immobilie tatsächlich ungewöhnlich tief angesetzt wurde. Ausserdem lohnt es sich immer, die Preise von Wohnungen in der Region miteinander zu vergleichen.


2. Kein Konkreter Ansprechpartner und fehlende Informationen

Steht unter dem angebotenen Objekt kein konkreter Anbieter, sei dies ein Makler oder eine Privatperson, und sind keine konkreten Kontaktdaten wie die Telefonnummer und E-Mail verfügbar, sollte man ebenfalls hellhörig werden. Auch wenn der Austausch mit dem vermeintlichen Vermieter nur digital erfolgen kann, ist höchste Vorsicht geboten.


Ein seriöser Anbieter liefert mit seinem Angebot nebst Miet- oder Kaufpreis auch eine ganze Reihe von Details über das Objekt wie der Nebenkosten, Ausstattung oder einem Lagebeschrieb. Bei Betrugsobjekten fehlen diese Angaben meist und es wird sich auf ein Minimum an Informationen beschränkt.


3. Unrealistische Fotos

Wirken die Fotos des Wunschobjektes wie aus dem Katalog eines Einrichtungshauses oder Hotels und erinnern an Werbebilder, ist dies ebenfalls ein Warnzeichen, dass es sich um eine Fälschung handeln könnte. Oftmals werden bei solchen Betrugsversuchen nur Innenansichten gezeigt, jedoch keine Aussen- und Strassenansichten.


4. Verdächtige Korrespondenzen

Auffällig sind auch grammatikalisch fehlerhafte Objektbeschriebe oder Korrespondenzen. Diese können ein Indiz dafür sein, dass der mutmassliche Betrüger im Ausland sitzt und sich mit Übersetzungsprogrammen weiterhilft. Alternativ wird meist auf deutsche Anfragen in Englisch geantwortet, was ein weiteres Kriterium sein kann.


5. Aufforderung zur Geldüberweisung im Voraus

Bei näherem Interesse wird die vermeintliche Kontaktperson Sie dazu auffordern, eine bestimmte Summe, meist in Form einer Kaution von zwei bis drei Monatsmieten, vorab auf ein ausländisches Konto zu überweisen. Der angebliche Makler bietet an, den Schlüssel für eine Wohnungsbesichtigung als Gegenzug per Post zu schicken.


In diesem Fall kann man mit Sicherheit sagen, dass es sich um ein Fake-Objekt mit betrügerischem Hintergrund handelt. Es gilt: Seriöse Anbieter verlangen niemals Geld vor einer Besichtigung.


Verdächtiges Inserat entdeckt – was nun?

Falls Sie den Verdacht haben, dass es sich bei einem gesichteten Inserat um ein missbräuchlich verfasstes Angebot handelt, können Sie dies der jeweiligen Immobilienplattform wie bspw. Newhome direkt im jeweiligen Exposé melden und die Anzeige wird umgehend geprüft.


Ziehen Sie den Experten zu Rate

Leider werden Betrüger immer professioneller und einige Hinweise auf unlautere Absichten erkennt man erst nach der Kontaktaufnahme. Daher sollte man keine voreiligen Geschäfte tätigen oder sich direkt an den Immobilienexperten wenden.


Die Engel & Völkers-Makler kennen sowohl den Markt als auch die wesentlichen Erfolgsfaktoren zur Präsentation und Vermarktung einer Immobilie und führen die Kaufverhandlungen zielorientiert, kompetent und vor allem in Interesse der Verkäufer zum Abschluss.


Die Immobilien-Fachleute von Engel & Völkers freuen sich, die Kunden bei ihren wichtigen Entscheidungen begleiten zu dürfen. Ein Anruf oder ein Besuch in einem der Shops genügt.

Kontaktieren Sie uns jetzt
Engel & Völkers
Lizenzpartner Schweiz
  • Poststrasse 26
    CH-6300 Zug
    Schweiz
  • Fax: +41-41-500 06 07

Unsere Öffnungszeiten

Mo.-Fr. 9.00 bis 18.00 Uhr

Wir kennen den Marktwert Ihrer Immobilie

Wissen Sie, was Ihre Immobilie aktuell wert ist? Ganz gleich, ob Sie sich zunächst nur über ihren derzeitigen Marktwert informieren möchten oder ob Sie Ihre Immobilie zu den bestmöglichen Bedingungen verkaufen wollen: Unsere erfahrenen Vermarktungsexperten stehen Ihnen gerne für eine kostenfreie und unverbindliche Wertermittlung zur Seite.

Folgen Sie uns auf Social Media