Engel & Völkers Ferienimmobilien

Traumhafte Ferienimmobilien kaufen

Die Immobilienberater von Engel & Völkers sind die richtigen Ratgeber, wenn es darum geht, Ferienimmobilien zu kaufen. Als international tätiger Immobilienmakler mit mehr als 830 Standorten in 34 Ländern weltweit verfügen wir in nahezu jeder Ferienregion der Welt umfangreiche Kenntnisse des regionalen Marktes für Immobilien zum Wohnen oder als Ferienimmobilien aufgrund unserer einheimischen Makler vor Ort. 



Unseren kompletten Marktbericht für Ferienimmobilien in Deutschland mit spannenden Rankings können Sie sich hier als pdf herunterladen.


1. Ferienimmobilien an der Nordsee

Urlaub in Deutschland wird immer beliebter und das ist durchaus begründet. Im Norden wartet das blaue Meer mit guter Seeluft auf Urlauber aus Deutschland, aber genauso aus anderen europäischen Ländern. Die Nordsee und die Ostsee überzeugen mit schönen Stränden, gutem Klima, hervorragender Gastronomie und traumhaft schönen Inseln. Die Ferienimmobilien sind ausgesprochen populär, egal, ob es sich um Ferienwohnungen oder -häuser als Urlaubsdomizil handelt. Vor allem die Inseln Sylt, Juist und Norderney in der Nordsee weisen hohe Preise für die örtlichen Immobilien auf. Hier ein paar Preisbeispiele für eine gute bis sehr gute Lage: 


  • Ferienwohnung auf Sylt/Nordsee: 9.000 bis 22.000 EUR/qm
  • Ferienhaus auf Sylt: 5.000.000 und 18.000.000 EUR
  • Ferienwohnung auf Juist/Nordsee: 12.000 bis 20.000 EUR/qm
  • Ferienhaus auf Juist: 2.000.000 und 4.000.000 EUR


    2. Ferienimmobilien auf Sylt

    Im Segment der Ferienhäuser registrierte Engel & Völkers die höchsten Immobilienpreise 2022 erneut auf Sylt. Für absolute Ausnahmeimmobilien liegt der Höchstpreis bei 29 Millionen Euro – und damit 1 Million über dem Spitzenwert aus dem Vorjahr. Die Preise am Tegernsee und am Bodensee entwickelten sich ebenfalls positiv auf sehr hohem Niveau, ein deutliches Wachstum war im Allgäu und auf Fehmarn zu beobachten. Eine Preissteigerung ermittelte Engel & Völkers im Segment der Ferienwohnungen abermals an den Topstandorten Norderney, Sylt und am Bodensee. So erreicht Norderney einen Höchstpreis von 31.000 Euro pro Quadratmeter. Dies lässt sich auf das extrem geringe Angebot auf der Ostfriesischen Insel zurückführen, das aufgrund strikter Reglementierungen kaum noch wachsen kann. Interessant ist auch ein Blick auf die Immobilienpreisentwicklung: Durch einen konstanten Anstieg der Nachfrage verzeichnen die meisten Ferienimmobilienstandorte 2022 weiterhin steigende Preise. „Begünstigt durch das niedrige Zinsniveau sind Ferienimmobilien als sichere und wertstabile Kapitalanlage zunehmend begehrt. Sie stellen besonders in stark nachgefragten Urlaubsregionen aufgrund ihrer guten Vermietbarkeit ein attraktives Investment dar“, erläutert Kai Enders. Die Immobilienpreise liegen in den Urlaubsregionen generell deutlich höher als übliche Preise für Wohnimmobilien.


    3. Ferienimmobilien an der Ostsee

    Die Immobilien an der Ostsee sind ähnlich beliebt wie an der Nordsee, die Preise sind jedoch teilweise etwas niedriger. Hier ein paar Beispiele in guter bis sehr guter Lage: 


    • Ferienwohnung auf Rügen/Ostsee: 3.500 bis 16.000 EUR/qm
    • Ferienhaus auf Rügen: 550.000 und 4.700.000 EUR
    • Ferienwohnung auf Usedom/Ostsee: 5.500 bis 10.000 EUR/qm
    • Ferienhaus auf Usedom: 1.500.000 und 3.000.000 EUR


    Der Trend für Immobilien an diesen Standorten ist zumeist weiterhin steigend. Da die angesagten Urlaubsregionen an der Ostsee wie z.B. Rügen und Usedom kaum noch Möglichkeiten für Neubauprojekte bieten, sind die wenigen Immobilienangebote in Bestlagen entsprechend nachgefragt. An der gesamten Ostseeküste weichen Kaufinteressenten darüber hinaus zunehmend auch auf Lagen im Hinterland aus.



    4. Ferienimmobilien in Süddeutschland

    Im Süden locken die Seen, Berge und Wälder mit ihren landschaftlichen Reizen und sind zugleich ganzjährig attraktive Urlaubsregionen. Dementsprechend geschätzt sind auch die Ferienimmobilien wie Ferienwohnungen oder Ferienhäuser am Bodensee, im Fünf-Seen-Land, am Tegernsee, Chiemsee sowie in Garmisch-Partenkirchen und im Allgäu. Die Alpen und die Seen im Alpenvorland üben eine ähnliche Anziehungskraft aus, wie die norddeutschen Urlaubsdestinationen. So konnten Sie beispielsweise im Jahr 2022 in sehr guter Wohnlage am Tegernsee eine Ferienwohnung kaufen zu Preisen zwischen 15.000 und 20.000 EUR/qm. Am Bodensee liegen die Immobilienpreise in einer Spanne von 7.000 bis 15.000 EUR/qm. Der Vorteil der attraktiven Ferienimmobilien in Bayern ist deren ganzjährige Nutzung oder Vermietung, da sowohl im Sommer als auch im Winter Hauptsaison ist. Das ist ein Grund, warum die meisten Käufer ihre schöne Ferienimmobilie zur Selbstnutzung oder als Zweitwohnsitz kaufen und die Vermietung oftmals nur zweitrangig im Blick haben.


    5. Preise für Ferienimmobilien in Deutschland

    Sich im Urlaub wie zu Hause fühlen – eine schöne Vorstellung, die durch eine eigene Ferienimmobilie Wirklichkeit wird. Objekte direkt am Meer, am See oder mit Bergpanorama stehen in Deutschland hoch im Kurs. Menschen erfüllen sich mit dem Kauf oftmals einen Lebenstraum. Doch auch als Kapitalanlage sind die besonders krisenfesten Immobilien in Urlaubsregionen gefragt.

    Der neunte, jährlich erscheinende Engel & Völkers Ferienimmobilien-Marktbericht analysiert den Markt für Zweitwohnsitze, Ferienhäuser und Ferienwohnungen in den wichtigsten Urlaubsregionen Deutschlands. Insgesamt werden 39 Orte in zehn verschiedenen Ferienregionen an Nord- und Ostsee, in den Alpen und im Schwarzwald sowie an den größten Seen des Landes im Detail betrachtet. Neben der Preisentwicklung in allen Lagen werden auch die Vermietungssituation, regionale Besonderheiten sowie aktuelle Trends beleuchtet. In einem Gastbeitrag erfahren Sie Zusätzliches über die Entwicklung des Markts für Ferienhotellerie in Deutschland.

    Basierend auf der langjährigen Immobilienexpertise unserer Partner in den Ferienregionen bietet Ihnen dieser Marktbericht eine gute Orientierung für Ihre Investitionsentscheidung. Bei allen weiteren Fragen unterstützen wir Sie gerne durch unsere Experten vor Ort. Wir wünschen Ihnen viel Freude bei der Lektüre.



    6. Ferienimmobilienpreise & Corona

    Urlaub in der eigenen Ferienimmobilie bedeutet ein ganz besonderes Freiheitsgefühl. Ein Haus am Meer oder eine Wohnung in der Skiregion bieten ihren Eigentümern die Sicherheit und die Flexibilität, jederzeit einen Ort aufsuchen zu können, an dem man seinen Urlaub genießen und sich gleichzeitig wie zu Hause fühlen kann. Ob in ruhigen privaten Lagen oder direkt an der Promenade zwischen zahlreichen Restaurants – Ferienimmobilien sind gefragter denn je. Die Pandemie hat die Nachfrage in Deutschland noch deutlich verstärkt, sei es durch Home-Office-Möglichkeiten oder den Wunsch nach Wohnen im Grünen.

    Die vergangenen zwei Jahre haben den Tourismusmarkt verändert. Während der langen Phasen, in denen Urlaub im Ausland nur schwierig oder gar nicht möglich war, sind viele Deutsche auf Urlaubsregionen im eigenen Land ausgewichen. Gerade in den Sommermonaten, als die Einschränkungen hierzulande verhältnismäßig gering waren, zog es viele Urlauber in die deutschen Urlaubsregionen. So erreichten die Übernachtungszahlen im August 2021 sogar den nach 2019 und 2018 dritthöchsten Wert seit Beginn der Erfassung. Dies könnte ein Vorgeschmack darauf sein, wie schnell sich der Tourismus von der Pandemie erholen kann. Unabhängig davon entwickelt sich das Segment der Ferienhäuser und Ferienwohnungen auch während der Pandemie sehr gut. Der Anteil der Übernachtungen in Ferienimmobilien an der Gesamtzahl der Übernachtungen legte von 2019 auf 2020 um vier Prozentpunkte zu und lag 2020 und auch 2021 bei 13,7 %.

    Die höchsten Preise für Ferienhäuser werden auf Sylt sowie an den beiden bayerischen Seen, Starnberger See und Tegernsee, aufgerufen. In sehr guter Lage reicht die Preisspanne auf Sylt bis zu 18 Mio. EUR. Für seltene und besondere Liebhaberobjekte auf der Insel oder direkt am Starnberger See können sogar bis zu 30 Mio. EUR erreicht werden. Im Segment der Ferienwohnungen zählen auch die beiden Ostfriesischen Inseln Norderney und Juist zu den teuersten Standorten des Landes. Auf Norderney reichen die Quadratmeterpreise in sehr guter Lage bis 26.000 EUR, bei Ausnahmeobjekten sogar bis 31.000 EUR.


    Beliebt sind bei Käufern vor allem ruhige Lagen, abseits der klassischen Ferienzentren. Natur, Einsamkeit sowie Meeresbrise oder Bergluft sind stark gefragt.  Ein weiterer Trend ist die nachlassende Saisonalität von Ferienimmobilien in Deutschland. Durch neue Möglichkeiten wie Home-Office im eigenen Zweitwohnsitz oder auch in einer gemieteten Ferienwohnung werden die Objekte zunehmend auch in traditionell ruhigeren Jahreszeiten stärker genutzt. Durch die hohen Kaufpreise sind die Renditen im Ferienimmobiliensegment zwar gesunken, durch die Ferienvermietung lassen sich jedoch auch außergewöhnlich hohe Mieteinnahmen realisieren, die mit einer dauerhaften Vermietung nicht zu vergleichen sind. Da die Immobilie meist nicht ganzjährig selbst genutzt wird, ist in ganz Deutschland zunehmend die Mischnutzung mit teilweiser Vermietung von Interesse. Für weitere Preise und Trends in 39 deutschen Ferienregionen lesen Sie auch unseren Engel & Völkers Ferienimmobilien Marktbericht.


    7. Deutsche Ferienimmobilien – eine sichere Investition?

    Während der Anteil der Deutschen, die einen Inlandsurlaub gegenüber einer Reise ins Ausland bevorzugen, mit dem abklingenden Pandemiegeschehen wieder etwas nachlassen wird, wird die gestiegene Nachfrage nach Ferienimmobilien zum Kauf keine temporäre Erscheinung bleiben. Es ist davon auszugehen, dass das sehr limitierte Angebot die hohe Preisdynamik weiter schüren wird, vor allem solange das niedrige Zinsniveau für gute Finanzierungsbedingungen sorgt. Strenge politische Regulationen verhindern zunehmend vielerorts den Neubau von Ferienimmobilien, weshalb Kaufinteressenten in einigen Ferienorten zunehmend auch benachbarte Orte als Alternativen betrachten. Insgesamt gelten Ferienimmobilien in den beliebtesten Lagen durch ihre hohe Wertstabilität auch bei hohen Preisen als vergleichsweise risikoarm.

     

    Unseren kompletten Marktbericht für Ferienimmobilien in Deutschland mit spannenden Rankings können Sie sich hier als pdf herunterladen.

    Jetzt Newsletter abonnieren

    Bleiben Sie informiert!
    Erhalten Sie immer die neuesten Informationen aus der Immobilienbranche!
    Ihre Anmeldung war erfolgreich!
    Sie erhalten in Kürze eine Nachricht per E-Mail. Bitte bestätigen Sie die Anmeldung durch einen Klick auf den Link.
    Ihre E-Mail Adresse ist bereits registriert.
    Bei Ihrer Anmeldung ist ein Fehler aufgetreten!
    Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

    Ich bin mit der Verarbeitung meiner Daten zum Zweck des regelmäßigen Erhalts von Newslettern des Engel & Völkers Lizenzpartner einverstanden.


    Welche Daten der Engel & Völkers Lizenzpartner im Einzelnen speichert und welche Rechte Sie in diesem Zusammenhang haben, erfahren Sie hier. Sie können Ihre Einwilligungen hier jederzeit für die Zukunft widerrufen.


    Ich stimme dieser Verarbeitung meiner Daten zu.
    Kontaktieren Sie uns jetzt
    Engel & Völkers
    Ferienimmobilien