Marktreport Braunschweig


Aktuelle Zahlen, Analysen und Prognosen
Engel & Völkers Immobilienpreise > Immobilienpreise Braunschweig

Immobilienpreise Braunschweig – aktuelle Statistiken zu allen Immobilientypen

Braunschweig bleibt einer der attraktivsten Wohnstandorte Niedersachsens. Die lokale Wirtschaft und der Immobilienmarkt profitieren von der Vielzahl an Studierenden und Forschungseinrichtungen. Fokus der Stadtentwicklung bleibt das Schließen von Baulücken und Modernisieren von Sanierungsobjekten. Doch die innerstädtischen Nachverdichtungsflächen werden rar. Die hohe Nachfrage nach Wohnimmobilien kann weiterhin nicht vollständig bedient werden. Aufgrund dessen stiegen die Preise – für Wohnungen und Eigenheime – zuletzt weiter an.

1. Wie entwickelt sich der Immobilienmarkt in Braunschweig?

 Hamburg
- Allg Daten

Mit einem Bevölkerungsrückgang von -0,9 Prozent im Verhältnis zu 2015 wohnen aktuell 250.495 Menschen in Braunschweig. Der Angebotspreis für Eigentumswohnungen hat im Vergleich zum ersten Halbjahr 2020 um +8,9 Prozent zugenommen. Momentan liegt er bei durchschnittlich 3.069 Euro pro Quadratmeter. Für Einfamilienhäuser rangiert der durchschnittliche Angebotspreis bei 420.000 Euro und ist somit um +6,3 Prozent gestiegen. Die Leerstandsquote erreicht einen Wert von 1,8 Prozent.

So viele Ein- und Zweifamilienhäuser sowie Eigentumswohnungen wurden in Braunschweig verkauft

 Hamburg
- TAA


So hoch war der Geldwert aller Immobilienverkäufe insgesamt

 Hamburg
- TAV

2. Wo liegen die aktuellen Mietpreise in Braunschweig?

Wie teuer die Miete für eine Immobilie ist, hängt auch davon ab, ob es sich dabei um ein bereits bestehendes Objekt oder um einen Neubau handelt. Die Mietpreise für Neubauten haben in Braunschweig in den vergangenen Jahren etwas geschwankt und sind zuletzt moderat angestiegen. Die Mietpreise in Bestandsimmobilien in Braunschweig steigen jedoch nach wie vor jedes Jahr leicht.

 Hamburg
- Angebotsmiete WHG

3. Wie viel kostet eine Eigentumswohnung in Braunschweig?

Im Bereich der Eigentumswohnungen steigen sowohl die Preise für Bestandsobjekte als auch die für Neubauten seit Jahren kontinuierlich. Dabei befinden sich Neubauten generell auf einem höheren Preisniveau. Ermittelt werden die Daten für durchschnittliche Angebotspreise von dem Gutachterausschuss, welcher den Immobilienmarkt beobachtet und analysiert.

 Hamburg
- Angebotsmiete ETW

4. Wie unterscheiden sich Braunschweiger Immobilienpreise nach Wohnlage?

Den Preis für eine Immobilie bestimmt unter anderem die Wohnlage. Es wird unterteilt in sehr gute Lage, gute Lage, mittlere Lage und einfache Lage. Unter anderem entscheidend für die Zuordnung einer Lage sind die Preisklasse der umliegenden Geschäfte, die Verkehrsanbindung und das Straßenbild. 


Die Wohnlagen in Braunschweig sind relativ weitläufig verteilt und nicht nach bestimmten Gebieten zuzuordnen. Welcher Wohnlage ein Stadtteil angehört, kann sich mit der Zeit verändern.

 Hamburg
- Karte


So viel kosten Eigentumswohnungen in verschiedenen Wohnlagen Braunschweigs (€/m²)

 Hamburg
- Preise ETW


So hoch sind die Verkaufspreise (€) für Ein- und Zweifamilienhäuser nach Wohnlage

 Hamburg
- Preise EZFH

5. Welche Braunschweiger Stadtteile gehören zu welcher Wohnlage?

Sehr gute Lage

Das Randgebiet der Innenstadt, Kanzlerfeld, das östliches Ringgebiet, Zuckerberg, Wabe Schunter und ein kleiner Teil Querums gehören zu einer sehr guten Lage.


Gute Lage

In einer guten Lage liegen die Innenstadt, Südstadt, Mascherode, Stöckheim, Heidberg-Melverode, Gliesmarode, Querum und die südliche Nordstadt. 


Mittlere Lage

Zu der mittleren Lage zählen insbesondere Teile im Grünen. Lamme, Lehndorf, Timmerlah, Broitzem, Rautheim, Thune und das westliche Ringgebieten gehören neben vielen Anderen dazu.


Einfache Lage

Die Nord- und Weststadt, Bienrode, Waggum, Bevenrode, Hondelage, Schunteraue, Völkenrode, Stiddien, Geitelde und Rüningen befinden sich in einer einfachen Lage.

​Eine Auswahl unserer aktuellen Angebote

6. Ansprechpartner – das sagt Ihr Experte vor Ort

Sascha Brandes, Engel & Völkers Braunschweig

Sascha Brandes

Engel & Völkers Braunschweig

„Die Löwenstadt Braunschweig ist weiterhin von einer hohen Nachfrage an Immobilien geprägt. Trotz der Pandemie zeigen die erzielten Preise eine steigende Tendenz, dies gilt besonders in guten bis mittleren Wohnlagen. In Zeiten des Homeoffice ist der ländliche Raum immer mehr in den Fokus gerückt. Die Nachfrage übersteigt das Angebot weit, wodurch die Vermarktungszeit nur von kurzer Dauer ist."

Interesse am Marktbericht Braunschweig oder an einer persönlichen Beratung?

Ihr Team Braunschweig freut sich auf Sie.

Meine Daten werden an den zuständigen Lizenzpartner innerhalb des Engel & Völkers Netzwerks übermittelt. Welche Daten Engel & Völkers im Einzelnen speichert und verarbeitet und welche Rechte Sie in diesem Zusammenhang haben, erfahren Sie hier. Ihre Einwilligungen können sie jederzeit für die Zukunft per E-Mail an info@engelvoelkers.com widerrufen.

Ich stimme dieser Verarbeitung meiner Daten zu.


Kontaktieren Sie uns jetzt
Engel & Völkers
Immobilienpreise