Neubauprojekte in Berlin


Analysen für Käufer, Bauträger und Projektentwickler

Wie viel kosten Eigentumswohnungen in Berliner Neubauprojekten?

Informieren Sie sich hier über die Neubaupreise in Berlin und die Entwicklung des Markts für neue Wohnprojekte. Unsere Statistiken und Prognosen richten sich in erster Linie an Projektentwickler. Aber auch Endkunden gewinnen hier einen guten Überblick über die Marktpreise für Eigentumswohnungen im Neubau.



 Hamburg
- Kennzahlen für Berlin

1. Wie entwickeln sich der Markt für Wohnprojekte und die Neubaupreise in Berlin?

Nach einem Hoch im Jahr 2019 hat die Bautätigkeit in Berlin nachgelassen, was sich durch die sinkenden Baugenehmigungen auch nicht schnell wieder ändern wird. Hinzu kommt eine Zunahme an Forward-Deals und Build-and-Hold-Strategien bei großvolumigem Neubau. Zusammen sorgt dies für ein sinkendes Angebot bei stabiler, in manchen Lagen auch noch steigender Nachfrage. Da der Wohnungsneubau diese Nachfrage kurz- und mittelfristig nicht decken kann, steigen die Preise in allen Segmenten.


Die folgenden Grafiken vermitteln Ihnen einen Überblick über die aktuellen Quadratmeterpreise, die Zahl und das Volumen der Transaktionen sowie über die Bautätigkeit und bereits fertiggestellte Projekte in Berlin.


2. Welche Auswirkungen hatte die Corona-Pandemie auf den Neubaumarkt Berlins?

Bisher war es vor allem der Wunsch nach einer verbesserten Wohnsituation, der die Nachfrage angekurbelt hat. Eine erste sichtbare Folge der Pandemie sind Schwierigkeiten in der Rohstoffbeschaffung für den Bau von Wohneigentum. Die steigenden Baukosten führen zusammen mit einer konstanten Nachfrage zu Kaufpreissteigerungen.


Perspektivisch sind zudem deutliche Wanderungsbewegungen qualifizierter junger Menschen in Berlin zu erwarten, die die Nachfrage in den verschiedenen Segmenten weiter erhöhen. Typischerweise steigt die Nachfrage zunächst bei Mietwohnungen und später dann auch beim Kauf.


Wie hoch sind die Quadratmeterpreise für Neubauwohnungen?

 Hamburg
- Angebotspreise für Eigentumswohnungen in Berlin nach Stadtteilen

3. Welche Berliner Wohnlagen sind besonders stark nachgefragt?

Der Trend „Raus aus der Stadt“ hat sich aufgrund der gestiegenen Preise schon länger abgezeichnet und wurde durch die Pandemie noch einmal befeuert. Das hat dem Nachfrageniveau für innerstädtische Lagen bisher aber nicht geschadet und wirkt eher als ein zusätzlicher Nachfrageimpuls in suburbanen Gebieten.

Anbindung und Infrastruktur bleiben weiterhin der Schlüssel zum Projekterfolg. Besonders auffallend ist, dass der südliche Teil Pankows in den Top-Lagen angekommen ist und oft dem Prenzlauer Berg bewusst vorgezogen wird. Dies ist nicht mehr als eine rein preisliche Ausweichbewegung einzuordnen.

 Hamburg
- Wohnlagen in Berlin
 Hamburg
- Preise nach Lagen für Eigentumswohnungen in Berlin

Die kompakte Familienwohnung mit Balkon oder Terrasse bleibt das begehrteste Gut derzeit und ist lageunabhängig gefragt. Hier haben sich Wohnungen mit vier Zimmern und um die 100 Quadratmeter etabliert. Dies macht sie durchschnittlich 15 bis 20 Prozent kleiner als noch vor rund fünf Jahren.


Eine Ausnahme stellt das Luxussegment dar, wo die Wohnungen größer sein müssen. Mit Konradshöhe ist eine neue Wasserlage im Fokus, die im Projekt „Havelblick“ viele Kunden anspricht, die diese Lage bisher nicht kannten. Der Standort ist seit der Schließung des Flughafens Tegel absolut ruhig und idyllisch.


So sieht die durchschnittliche Neubauwohnung in Berlin aus

 Hamburg
- Merkmale der typischen Neubauwohnung in Berlin

5. Wie wird sich der Neubaumarkt Berlins weiterentwickeln?

Berlin verzeichnet eine stabile bis steigende Nachfrage, ein eher sinkendes Angebot, steigende Baupreise und einen zunehmenden Grundstücksmangel. Zusammen mit dem anhaltenden Niedrigzinsniveau lassen diese Fundamentaldaten trotz des hohen Preisniveaus keine andere Prognose als weiter steigende Preise zu. Die Frage ist eher, wie stark sie steigen und welche Lagen sich besonders entwickeln.

Die Einschätzung von Hendrik Treff, Geschäftsführer von Engel & Völkers Projektvertrieb Berlin: „Ich glaube an eine weiterführende Entwicklung von Mikrostandorten in bereits etablierten Wohnlagen, wie beispielsweise Wasserlagen in Köpenick oder Konradshöhe, an das südliche Pankow sowie an einen starten Nachfragezuwachs in dem Berliner Umland. Hier rücken Seenlagen für Erst- und Zweitwohnsitze zunehmend in den Fokus."

6. Ansprechpartner – Ihr Experte vor Ort

Hendrik Treff von Engel & Völkers Projektvertrieb Berlin

Hendrik Treff

Engel & Völkers Projektvertrieb Berlin

Mithilfe unserer interaktiven Grafiken vergleichen Sie Berlin mit anderen Top-Standorten in Deutschland.

Das Berliner Team steht Ihnen gern beratend zur Seite

Meine Daten werden an den zuständigen Lizenzpartner innerhalb des Engel & Völkers Netzwerks übermittelt. Welche Daten Engel & Völkers im Einzelnen speichert und verarbeitet und welche Rechte Sie in diesem Zusammenhang haben, erfahren Sie hier. Meine Einwilligungen kann ich jederzeit für die Zukunft per E-Mail an info@engelvoelkers.com widerrufen.

Ich stimme dieser Weitergabe meiner Daten zu.