Marktreport Bochum


Aktuelle Zahlen, Analysen und Prognosen

Immobilienpreise Bochum – aktuelle Statistiken zu allen Immobilientypen

Immobilienkäufer in Bochum schätzen die attraktiven Zukunftsaussichten in der Universitätsstadt. Die Bevölkerung wächst, die Leerstandsquote ist unterdurchschnittlich und die Stadtentwicklung steht für einen modernen und nachhaltigen Strukturwandel. Beispielhaft hierfür steht der hochmoderne Industrie- und Technologie-Campus Mark 51°7 oder die Quartiersentwicklung „OSTPARK – Neues Wohnen“ in Altenbochum. In beliebten Wohnlagen wie Stiepel oder Weitmar liegen die durchschnittlichen Angebotsmieten mittlerweile konstant über 8,00 EUR/m2.


1. Wie entwickelt sich der Immobilienmarkt in Bochum?

 Hamburg
- Allg Daten

Seit 2015 hat Bochums Bevölkerungszahl um +0,4 Prozent zugenommen und liegt nun bei 370.899. Deutlich gestiegen ist parallel auch der durchschnittliche Angebotspreis für Eigentumswohnungen. Mit einem Plus von +19,7 Prozent im Vergleich zum 1. Halbjahr 2020 liegt er bei 2.076 Euro pro Quadratmeter. Bei Einfamilienhäusern ist ein Anstieg von +13,2 Prozent mit einem Preis von 429.000 Euro zu verzeichnen. Derzeit beträgt die Leerstandsquote bei 2,6 Prozent.

So viele Ein- und Zweifamilienhäuser sowie Eigentumswohnungen wurden verkauft

 Hamburg
- TAA


So hoch war der Geldwert aller Immobilienverkäufe insgesamt

 Hamburg
- TAV


2. Wo liegen die aktuellen Mietpreise in Bochum?

Ob eine Immobilie neu gebaut wird oder ob sie bereits besteht und genutzt wurde, wirkt sich auf ihren Wert und damit auch auf den Mietpreis aus. In Bochum steigen die Mietkosten für Bestandsobjekte jährlich leicht. Die Mietpreise für Neubauten variieren allerdings und sind zuletzt gestiegen. Konkrete Zahlen können Sie der unten stehenden Grafik entnehmen.

 Hamburg
- Angebotsmieten

3. Wie viel kostet eine Eigentumswohnung in Bochum?

Im Bereich Eigentum sieht es hinsichtlich der Bewertung ähnlich aus: Die Preise für Neubauobjekte sind höher als für Bestandsobjekte. Insgesamt steigen die Immobilienpreise in Bochum jedoch für beide Typen stetig. Leichte Schwankungen bei den Neubaupreisen sind zwar über die Jahre zu erkennen, diese halten sich aber in kleinem Rahmen. Der sogenannte Gutachterausschuss gibt Auskunft über die durchschnittlichen Angebotspreise, indem er den Markt ständig beobachtet und analysiert.

 Hamburg
- Angebotspreise

4. Wie unterscheiden sich Bochumer Immobilienpreise nach Wohnlage?

Ein wichtiger Faktor um den Wert einer Immobilie zu ermitteln ist die Wohnlage. Aufgeteilt wird in sehr gute Lage, gute Lage, mittlere Lage und einfache Lage. Eine sehr gute Lage wird beispielsweise durch eine hohe Preisklasse der Geschäfte, ein gepflegtes Straßenbild oder eine gute Verkehrsanbindung bestimmt. 


Vor allem im Süden der Stadt befinden sich die besseren Lagen. Wohnlagen, und damit auch die Immobilienpreise in Bochum, können sich stetig verändern. 

 Hamburg
- Bochum Lagekarte 750px.jpg


So viel kosten Eigentumswohnungen in den verschiedenen Wohnlagen Bochums (€/m²)

 Hamburg
- ETW Preise


So hoch sind die Verkaufspreise (€) für Ein- und Zweifamilienhäuser nach Wohnlage

 Hamburg
- EZFH Preise

5. Welche Bochumer Stadtteile gehören zu welcher Wohnlage?

Sehr gute Lage

Insbesondere Stiepel gilt als sehr gute Lage. Aber auch Teile von Weitmar, Ehrenfeld, Höntrop und vom Stadtparkviertel sind durch das viele Grün begehrt. In Bochum sind hier die Immobilienpreise am höchsten.


Gute Lage

Nahe der sehr guten Lagen befinden sich auch die Teile in guten Lagen: Wiemelhausen, Altenbochum, Grumme und zum Teil Weitmar, Linden sowie Dahlhausen. Die Orte grenzen ebenfalls an Grünflächen und werden dadurch zu attraktiven Wohnlagen. 


Mittlere Lage

Die Mehrzahl der Bochumer Stadtteile befinden sich in mittleren Lagen: Querenburg, Laer, Langendreer, Harpen, Hiltrop, Gerthe, Höntrop, Linden, Sevinghausen, Dahlhausen und Eppendorf gehören dazu.


Einfache Lage

Viertel mit einfacher Lage befinden sich in erster Linie im Nordwesten von Bochum. Diese sind Wattenscheid, Westenfeld, Günnigfeld, Hordel, Hamme, Hofstede, Riemke und werde. Sie liegen am Stadtrand und meist unweit von Gewerbe- und Industrieflächen entfernt.


6. Wie sind die Preise für Mehrfamilienhäuser in Bochum?

Bochum zählt zur Städtekategorie B. Per Definition sind B-Städte als Großstädte mit nationaler und regionaler Bedeutung klassifiziert. Im Durchschnitt aller B-Städte kostete der Quadratmeter eines Mehrfamilienhauses im ersten Halbjahr 2021 rund 2.750 Euro. Bochum liegt jedoch ein gutes Drittel unter diesem Betrag. Engel & Völkers Research ermittelte als Quadratmeterpreis für ein Mehrfamilienhaus in Bochum 1.763 Euro.

7. Ansprechpartner – das sagt Ihr Experte vor Ort

Ralf Lapan, Engel & Völkers Bochum

Ralf Lapan

Engel & Völkers Bochum

„Aufgrund der Covid-19-Situation und einer für den Immobilienmarkt günstigen Situation auf den Zinsmärkten haben wir in den letzten 2 Jahren einen teils stürmischen Preisanstieg erlebt. Ein Zinsanstieg kann durchaus eine leichte Umkehr der Preisentwicklung einleiten, jedoch rechnen wir in absehbarer Zeit eher noch mit leicht steigenden Preisen."

Interesse am Marktbericht Bochum oder an einer persönlichen Beratung?

Ihr Team Bochum freut sich auf Sie.

Meine Daten werden an den zuständigen Lizenzpartner innerhalb des Engel & Völkers Netzwerks übermittelt. Welche Daten Engel & Völkers im Einzelnen speichert und verarbeitet und welche Rechte Sie in diesem Zusammenhang haben, erfahren Sie hier. Ihre Einwilligungen können sie jederzeit für die Zukunft per E-Mail an info@engelvoelkers.com widerrufen.

Ich stimme dieser Verarbeitung meiner Daten zu.




Kontaktieren Sie uns jetzt
Engel & Völkers
Immobilienpreise